Olivia Wenzel:”1000 Serpentinen Angst”

Olivia Wenzel liest aus »1000 Serpentinen Angst«

Eine junge Frau besucht ein Theaterstück über die Wende und ist die einzige schwarze Zuschauerin im Publikum. Mit ihrem Freund sitzt sie an einem Badesee in Brandenburg und sieht vier Neonazis kommen. In New York erlebt sie zum ersten Mal, dass sie eine unter vielen ist und fragt sich: »Habe ich mit den Menschen in New York mehr gemeinsam als mit denen im Thüringer Wald?«

Die Berliner Autorin Olivia Wenzel erzählt die Geschichte einer jungen schwarzen Frau, die in Ostdeutschland aufwächst und täglich Rassismus ausgesetzt ist. Die Geschichte ist eine sehr persönliche, es gibt viele Parallelen zu ihrem eigenen Leben. Mit Humor und einer bestechenden Beobachtungsgabe schreibt Olivia Wenzel über Herkunft und Verlust, über Lebensfreude und Einsamkeit und über die Rollen, die einem von der Gesellschaft zugewiesen werden.

Moderation: Miriam Mandelkow

In Kooperation der altonale mit der Kirchengemeinde Ottensen und der Buchhandlung Christiansen

Für die Teilnahme ist eine Reservierung nötig. Die gibt es hier .