Aus der Tiefe: Elbipolis spielt Bach

“Aus der Tiefe” – auf Trümmern komponiert: Bachs Musik erklingt wieder so, wie er sie vorgesehen hat: als existenzielle Botschaft in Krisenzeiten, nicht nur als Familientermin zu Weihnachten und Ostern. Der 22-jährige Bach komponierte „Aus der Tiefe“ nach einem schmerzhaften Erlebnis: als er in Mühlhausen ankam, um seine neue Organistenstelle anzutreten, hatte gerade ein Brand die Stadt verwüstet, hunderte Menschen waren obdachlos. Hier komponierte Bach unter dem Eindruck zerstörter Häuser und dem Leid seiner Mitmenschen die Chor-Kantate „Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir“. Bachs Musik brennt sich in die Seele ein – in Zeiten der Not und Unsicherheit damals wie heute. Wegen der aktuellen Notwendigkeiten erklingt in diesem Programm nur dieinstrumentale Sinfonia der Kantate.
„Aus der Tiefe“ ist eine deutschlandweite Konzertreihe des Elbipolis Barockorchester Hamburg. Auf dem Programm stehen J.S. Bachs Orchestersuiten Nr. 1 und Nr. 3 sowie die Solo-Kantaten „Mein Herze schwimmt in Blut“ und „Ich habe genung“. Solisten: Dorothee Mields und Annika Mendrala (Sopran), Wiebke Lehmkuhl (Alt) und Johannes Martin Kränzle (Bariton)

Tickets bei der Konzertkasse Gerdes, bei www.eventim.de und an der Abendkasse