Neues Kirchspiel

500 Jahre nach dem Beginn der Reformation geht es weniger ums Feiern als ums Suchen. Was ist dran, wo braucht es Einspruch, wie gestalten wir unsere Kirche so, dass sie ihre Wurzeln pflegt, sich aber auch ständig neu erfinden kann? In unserem neuen Kirchspiel porträtieren wir zwölf Gemeinde- und Stadtteilmenschen. Wir haben sie gefragt, was sie im Leben trägt, welche Ideen und Erwartungen sie haben für und an ihre Kirchengemeinde.

Dank der großformatigen Bilder unseres Fotografen Tobias Stäbler ist ein echter Schnappschuss entstanden, ein spontaner Blick auf unsere Kirchengemeinde. Manches fehlt, manches ist unter-, anderes überbelichtet, aber ja, das sind wir – bunt, reich, unfertig, veränderungswillig. “Wir sind so frei” – in diesen Tagen in Ihren Postkästen, im Kirchenbüro erhältlich – und hier digital.