Losmachen, Anker werfen

Unsere Gemeinde ist ein Treffpunkt mitten im Viertel. Um geistreiche Augenblicke geht es in unseren Veranstaltungen. Mit der Kraft des Wortes oder der Kunst zu schweigen. Mit Musik oder ohne. Mit dem Echo guter Traditionen oder einer Prise Pioniergeist. Willkommen!

April

25 Mittwoch
  • 18.30
  • Christianskirche
  • Gottesdienst
  • Holden Evening Prayer

 >

Kurze Abendliturgie aus einer amerikanischen lutherischen Kirche
Zum Mitsingen - mit Klavierbegleitung
Yotin Tiewtrakul, Julia Sievert, Katharina Fenner

<
29 Sonntag
  • 10:00 Uhr
  • Christianskirche
  • Gottesdienst
  • Entfesselt!

 >

"Denn meine Gedanken, zerreißen die Schranken!"

Gottesdienst am Sonntag Kantate

Propst Frie Bräsen
Kantor R. Kelber

 

 

<
25 Mittwoch
  • 18.30
  • Christianskirche
  • Gottesdienst
  • Holden Evening Prayer

 >

Kurze Abendliturgie aus einer amerikanischen lutherischen Kirche
Zum Mitsingen - mit Klavierbegleitung
Yotin Tiewtrakul, Julia Sievert, Katharina Fenner

<
29 Sonntag
  • 10:00 Uhr
  • Christianskirche
  • Gottesdienst
  • Entfesselt!

 >

"Denn meine Gedanken, zerreißen die Schranken!"

Gottesdienst am Sonntag Kantate

Propst Frie Bräsen
Kantor R. Kelber

 

 

<

Mai

03 Donnerstag
  • 20:00 Uhr
  • Foyer
  • Gespräch & Kultur
  • Tischgespräch: '68 – Woher wir kamen

 >

nicht vergessen, vorwärts träumen (II)
’68 – Woher wir kamen, wohin wir gehen
Tischgespräch mit Hanna Mittelstädt (edition nautilus), Eva Hubert (ehem. Leiterin der Hamburger Filmförderung) u.a.
Moderation: Ocke Bandixen (NDR), Pastor Matthias Lemme

<
24 Donnerstag
  • 20:00 Uhr
  • Kammerspiele
  • Gespräch & Kultur
  • Tischgespräch anderswo: Marias Testament

 >

Tischgespräch ANDERSWO
in den Kammerspielen !!

Zu den Inszenierungen im Altonaer Theater/ Kammerspielen fällt einem mehr ein, als zu sehen ist. Deshalb laden wir anlässlich der (meisten) Stücke zu Gesprächsbewegungen um Gott und die Welt, Lebensweisheit und Sinnkrisen, Fragwürdiges und Bedenkliches. Meist kommt ein "Theatermensch" dazu, Schauspieler*in, Regisseur oder Dramaturgin. 
Wer mag, kauft sich eine Karte. Wer dazu auch eine Mail an howaldt@kirche-ottensen.de sendet bekommt, kann sich mit anderen Interessierten verabreden und wir wissen, wie groß der Tisch ungefähr sein muss.

Marias Testament ist die Geschichte einer Mutter, die ihren Sohn nicht beschützen konnte und der somit das Schlimmste geschah, was einer Mutter geschehen kann. Eine Mutter erzählt die Tragödie ihres Lebens. Maria bestätigt den biblischen Sinn der Ereignisse keineswegs. Von Erlösung hält sie so wenig wie vom Glauben an die Wiederauferstehung. Sie hält nichts von den Lehren ihres Sohnes, auch nichts von der charismatischen Wirkung, die er zu Lebzeiten auf Menschen ausübte. Eine provokative andere Sicht auf Maria, fernab der Heiligenbilder.


Das Gespräch findet unmittelbar nach dem Stück auf der Bühne statt. Dabei sind Regisseure und Hauptdarstellerin, Pastor Frank Howaldt und ein Vertreter der katholischen Kirche (angefragt)

<
06 Sonntag
  • 10.00
  • Christianskirche
  • Gottesdienst
  • Gebet - Aufstand des Lebens

 >

Gottesdienst an Rogate

Pastor Frank Howaldt
Kantor Igor Zeller
Dorothea Alewell, Lektorin

<
03 Donnerstag
  • 20:00 Uhr
  • Foyer
  • Gespräch & Kultur
  • Tischgespräch: '68 – Woher wir kamen

 >

nicht vergessen, vorwärts träumen (II)
’68 – Woher wir kamen, wohin wir gehen
Tischgespräch mit Hanna Mittelstädt (edition nautilus), Eva Hubert (ehem. Leiterin der Hamburger Filmförderung) u.a.
Moderation: Ocke Bandixen (NDR), Pastor Matthias Lemme

<
06 Sonntag
  • 10.00
  • Christianskirche
  • Gottesdienst
  • Gebet - Aufstand des Lebens

 >

Gottesdienst an Rogate

Pastor Frank Howaldt
Kantor Igor Zeller
Dorothea Alewell, Lektorin

<
24 Donnerstag
  • 20:00 Uhr
  • Kammerspiele
  • Gespräch & Kultur
  • Tischgespräch anderswo: Marias Testament

 >

Tischgespräch ANDERSWO
in den Kammerspielen !!

Zu den Inszenierungen im Altonaer Theater/ Kammerspielen fällt einem mehr ein, als zu sehen ist. Deshalb laden wir anlässlich der (meisten) Stücke zu Gesprächsbewegungen um Gott und die Welt, Lebensweisheit und Sinnkrisen, Fragwürdiges und Bedenkliches. Meist kommt ein "Theatermensch" dazu, Schauspieler*in, Regisseur oder Dramaturgin. 
Wer mag, kauft sich eine Karte. Wer dazu auch eine Mail an howaldt@kirche-ottensen.de sendet bekommt, kann sich mit anderen Interessierten verabreden und wir wissen, wie groß der Tisch ungefähr sein muss.

Marias Testament ist die Geschichte einer Mutter, die ihren Sohn nicht beschützen konnte und der somit das Schlimmste geschah, was einer Mutter geschehen kann. Eine Mutter erzählt die Tragödie ihres Lebens. Maria bestätigt den biblischen Sinn der Ereignisse keineswegs. Von Erlösung hält sie so wenig wie vom Glauben an die Wiederauferstehung. Sie hält nichts von den Lehren ihres Sohnes, auch nichts von der charismatischen Wirkung, die er zu Lebzeiten auf Menschen ausübte. Eine provokative andere Sicht auf Maria, fernab der Heiligenbilder.


Das Gespräch findet unmittelbar nach dem Stück auf der Bühne statt. Dabei sind Regisseure und Hauptdarstellerin, Pastor Frank Howaldt und ein Vertreter der katholischen Kirche (angefragt)

<

Hier im Quartier:

Campus Christianskirche
  • Klopstockplatz
  • 22765 Hamburg
WillkommensKulturHaus
  • Bernadottestr. 7
  • 22763 Hamburg
Osterkirche
  • Bei der Osterkirche 17
  • 22765 Hamburg
Kita Christianskirche
  • Ottenser Marktplatz 8
  • 22765 Hamburg
  • Tel.: 040 · 39 24 40
  • Fax: 040 · 39 24 40
Kita Osterkirche
  • Zeißstraße 71
  • 22765 Hamburg
  • Tel.: 040 · 390 91 41
  • Fax: 040 · 30 39 17 55