Kontakt

Soziales Netzwerk - vor allem in echt

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Rückmeldungen - und vor allem auf die Begegnung mit Ihnen. Bei allgemeinen Fragen melden Sie sich bei Frau Wolter im Kirchenbüro; ein offenes Ohr und Zeit zum vertraulichen Gespräch in schwierigen Situationen haben unsere Pastoren.

Pastorin Katharina Fenner

1974 in Harare/Zimbabwe geboren, hanseatisch und marzipansüß groß geworden unter 7 Türmen. Theologie war nicht die erste Wahl, aber die glücklichere. Ein Zuhause war ausländisch schon in Derry/Nordirland und in Pietermaritzburg/Südafrika – Heimat ist unterwegs mit Anderen in den Dickichten des Lebens und auf den Lichtungen der Hoffnung. >

Ottenser Lieblingsstücke

Schattensprünge auf der „Via Baltica“ (der Elbe-Weg mit dem Muschelzeichen), Kinderorgelklänge an der Osterkirche, Leckerbissen im „Elbblick“ (gefühlt noch Ottensen), tänzelnde Schuhe in den Baumkronen von Altonas Balkon (lernen Ottenser dort die Schwerkraft abzulegen?!), Gemeindegesang in der Christianskirche

 

<

Pastor Frank Howaldt

1961 als echter Hamburger geboren, friedensbewegt und linkslastig ungerade Wege zum Pastorenamt genommen, ausgebildet in Systemberatung, mischt inzwischen „oben“ mit in Kirchenleitung und Synode der EKD, Theaterfreund und Federballkünstler, nun zwanzig Jahre im Ottenser Netzwerk zuhause >

Ottenser Lieblingsstücke

Adolf-Jäger-Kampfbahn beim Heimspiel am Sonntagnachmittag (noch ist sie da!), altonale Kunstauktion auf dem Spritzenplatz, Mario, Kostas und Bahman (anders gesagt: Trattoria Toscana, Taverna Olympos und das „Roth“ - alles ums Eck), Punsch beim Laternenfest vor der Christianskirche (der Winter beginnt)
<

Pastor Matthias Lemme

1977 in Halle (Saale) geboren, über Umwege Theologie studiert, Radio-Ausbildung bei der Deutschen Welle, Gitarrenspieler und Hühnerfreund, Geschichtensucher in Sachen Gott & Welt, gerne Pastor, weil unberechenbarster Beruf der Welt >

Ottenser Lieblingsstücke

Schiffshupen und Bahnsteigdurchsagen (gleichzeitig), Café Mar y Sol (Tarifa probieren), Kiosk große Rainstr./Hahnenkamp (das Beste ist vor der Gentrifizierung), Carillon der Christianskirche (alle mal herhören)

<

Kantor Igor Zeller

1968 in Frankfurt/Main geboren. Kind der wilden 70er. Vielleicht gerade deshalb heute besonders interessiert an klaren Formen und gutem Stil. Musikalisch und überhaupt.
Denkt viel über das Große und Ganze und die Zukunft der Kirche nach – u.a. in der EKD-Synode, in der Kirchenleitung und im Liturgischen Ausschuss der VELKD. >

Ottenser Lieblingsstücke

Das Altamira nach einem Tango-Trainingsabend im angrenzenden Bahrenfeld, St. Marien an der Reitbahn zu einem stillen Gebet zwischendurch, die Christianskirche – als Stadt auf dem Berg, gesehen von Süden kommend von der A7 aus.

 

<

Christoph Gugger

Technischer Leiter und Küster

Kirsten Wolter

Verwaltung und Büro

 

Inga Kreusch

Studentische Angestellte

Elena Frohnert, Detlev Klug und Doris Klug

Hauswirtschaft

Kirchengemeinderat

Unser Kirchengemeinderat: >

  • Frank Howaldt, Vorsitzender, Pastor
  • Elisabeth Wazinski, stellv. Vorsitzende, Beraterin/Supervisorin
  • Natalie Agel, Kita-Leiterin
  • Carolin Brunkhorst, Lehrerin
  • Uschi Etzel, Rechtsanwältin
  • Katharina Fenner, Pastorin
  • Achim Freund, Architekt
  • Ute Grobbel, Angestellte im Erziehungsdienst
  • Martina Klöfekorn, Lehrerin
  • Matthias Lemme, Pastor
  • Milo Lose, Pensionär, Künstler, Musiker
  • Jürgen Reissner, Dipl. Pädagoge
  • Peter Storck, Dozent
  • Ina Wagner, Ärztin
  • Christiane Winter, Journalistin

38_Kirchenvorstand_Kirche-Ottensen

 

<

Kita Christianskirche

Im Campus-Gebäude am Ottenser Marktplatz ist die Kita an der Christianskirche zuhause. Unsere Kindertagesstätte ist eine grüne Oase mitten in Ottensen. Der Kirchenpark schließt mit seinem wunderbaren alten Baumbestand und großen Grünflächen direkt an unser Grundstück an. Unsere großzügigen Räumlichkeiten und das wunderschöne Außengelände bieten vielfältige Möglichkeiten. Wir betreuen ca. 90 Kinder im Alter von 1-6 Jahren in zwei Krippen-, einer Familiengruppe und zwei Elementargruppen. Vielfalt inklusive. In unserer Kita ist es „normal“, verschieden zu sein. Wir nehmen jedes Kind in seiner Individualität an und geben ihm ausreichend Zeit und Raum, um eigene Fähigkeiten und Kräfte zu leben, zu entwickeln und einzusetzen. Wir bilden eine Gemeinschaft, in der jeder Einzelne Wertschätzung, Geborgenheit und Vertrauen erlebt.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 7.00 bis 17.00 Uhr, Freitag von 7.00 bis 16.30 Uhr

Kita Osterkirche

Hinterm Mercado, in der denkmalgeschützten Zeißstraße, ist die Kita an der Osterkirche zuhause. Trotz der dichten Bebauung haben wir einen eigenen Spielplatz – und auch der große Osterkirchenspielplatz ist nur ein Katzensprung entfernt und täglich unser Ziel. Wir verfügen über 75 Betreuungsplätze, aufgeteilt in eine Krippengruppe und drei Elementargruppen. Das pädagogische Team ist mehrsprachig; seit vielen Jahren sind wir Ausbildungsstätte der Fachschulen für Sozialpädagogik. Wir gestalten das so genannte Kita-Brückenjahr als Vorschule. Wir arbeiten zusammen mit den „Evangelischen Kitas in Altona“ und mit den „Evangelischen Kitas des Diakonischen Werkes Hamburg“. 

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 6.45-18 Uhr; Freitag: 6.45-17.00 Uhr

 

Kircheneintritt

Wenn Sie darüber nachdenken, sich taufen zu lassen oder wieder in die Kirche einzutreten, nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf. Entweder im Kirchenbüro oder für ein Gespräch direkt mit einem der Pastoren. Wir bieten regelmäßig Veranstaltungen an, in denen Haltungsfragen zu Religion und Kirche diskutiert werden. Aber kommen Sie doch am besten zuallererst in einen unserer Gottesdienste – wir freuen uns, wenn Sie uns ansprechen. 

Förderkreis

Wir suchen Freunde! Seit ein paar Jahren hat die Kirchengemeinde Ottensen einen Förderkreis. Unsere Arbeit und den Erhalt unserer historischen Kirche können wir nicht durch Kirchensteuern allein finanzieren. Kirchensteuer erhalten wir in einem festen Satz pro Gemeindeglied, nicht gemessen an der Arbeit, die wir tun und an dem Aufwand, den wir haben. Wir sind dankbar für jeden, der noch etwas mehr übrig hat. Menschen, die zwar aus der Kirche ausgetreten sind, über den Förderkreis aber unserer Gemeinde verbunden bleiben möchten, sind herzlich willkommen. >

Mit einem Mindestbetrag von 60,- Euro – gerne natürlich mehr – im Jahr können Sie dem Förderkreis beitreten. Laden Sie sich die Freundschaftserklärung herunter. Einfach ausdrucken, ausfüllen und dann in die Box in der Christianskirche einwerfen oder zusenden. Wer mag, kann uns das Formular auch als Mailanhang senden. Sie bekommen eine Spendenbescheinigung und eine Einladung zum Jahresempfang des Förderkreises.
Auch über Einzelspenden freuen wir uns sehr. Unsere IBAN: DE50 5206 0410 7106 4900 26 bei der Evangelischen Bank (BIC : GENODEF1EK1) Bitte Spendenzweck und Adresse für Spendenbescheinigung angeben.

<

Magazin Kirchspiel

Unser Gemeindemagazin erscheint immer im November eines jedes Jahres. Jedes Mitglied unserer Gemeinde bekommt es auf dem Postweg zugestellt. Wir denken in Reportagen, Interviews, Essays und Berichten über das nach, was uns als wache und neugierige Christengemeinde in unserem Quartier, aber auch gesellschaftlich bewegt. In der Vergangenheit waren es beispielsweise Themen wie Glück, Grenzen oder Zeit. Gerne schicken wir Ihnen ein aktuelles Exemplar zu. Oder Sie klicken einfach auf eines der unten eingefügten Magazintitel. Gute Lektüre!