Jenseits von Eden – und zurück

Bettina Niemeyer, Gedanken
Igor Zeller, Klänge

“Welch hohe Lust, welch heller Schein, wird wohl in Christi Garten sein!“ – so heißt es in dem berühmten Lied von Paul Gerhardt.
Die Sehnsucht nach irdischen Gärten ist in der Corona Zeit deutlich gewachsen, die Sehnsucht nach dem himmlischen Garten eher nicht.
Bettina Niemeyer, ehemalige Kirchengemeinderätin, denkt in dieser Matinee über irdische und paradiesische Gärten nach – literarisch, theologisch, philosophisch.
In einem weiten Bogen, der vom gegenwärtigen Trend zum “Urban Gardening” über den biblischen Garten Eden bis hin zum erschütternden Garten im Hof des Krematoriums von Auschwitz reicht.
Musikalisch kommentiert werden diese Gedanken von Igor Zeller.

“Jenseits von Eden”
Sonntag 8. August, 12 Uhr
Christianskirche am Klopstockplatz
Eintritt frei
Erhebung der Kontaktdaten am Eingang, Maskenpflicht während des Aufenthaltes in der Kirche