Nacht der jungen Lyrik

Ottensen ist ein lyrisch-funkelnder Energieort. Dichtkunst hat eine lange Tradition, von Klopstock bis Charlotte Niese und Peter Rühmkorf, von Liliencron bis Wolf Biermann. Daran möchte die erstmals ausgerufene „Nacht der jungen Lyrik“ anknüpfen. Vor allem aber möchte sie das Neue, Aktuelle und Gegenwärtige feiern und junge Lyriker:innen fördern. „Lyrik ist das punktuelle Zünden der Welt.“ (Jan Wagner). Wir sind gespannt, was die Gedichte von heute über die Welt erzählen. Lyriker*innen bis 30 Jahre konnten sich mit Gedichten zum Thema „Nähe“ für die Veranstaltung bewerben. Eine Jury (u.a. Mirko Bonné, Giannina Wedde und Amelie Fechner) entscheidet am Abend selbst, wer mit den Klopstock-Preisen von insgesamt 3000 Euro ausgezeichnet wird.
Eine gemeinsame Kooperation von Andere Zeiten e.V., Buchhandlung Christiansen, Kirche Ottensen und literatur altonale